Um Diese Seite vollständig nutzen zu können, müssen Sie JavaScript in ihrem Browser aktivieren.
Steuerplanung ist eine knochentrockene Arbeit! ... erzählt man uns immer wieder.

Lohnnebenkosten-Rechner und Lohnkostenkalkulation

Mit welchen Lohnnebenkosten, mit welchen Lohnkosten und Gesamtkosten muss ein Unternehmer rechnen?

 

Dieser Lohnnebenkosten-Rechner liefert nicht nur die Höhe der Lohnkosten und Lohnnebenkosten, sondern berechnet in der Folge auch gleich die Selbstkosten pro Arbeitsstunde. – Das ist jener Betrag, die eine Arbeitsstunde tatsächlich kostet, wenn Urlaub, etc. mitberücksichtigt werden. Damit wird die Stundensatzkalkulation einfach(er).

 

Tipp: Sie möchten die folgenden Ergebnisse auch per Email erhalten?

E-Mailadresse - *

 

Ich habe zu meinen Ergebnissen noch eine Frage...


Name - *

Telefon -

Meine Frage -


Sicherheitsfrage: 3+2=*

* = Pflichtfeld

Dienstort liegt im Bundesland:

Unternehmen ist Mitglied in der Wirtschaftskammer:

Monatsbezug Brutto:
Urlaubsgeld (13. Bezug):
Weihnachtsgeld (14. Bezug):
Summe Sonderzahlungen (13. + 14. Bezug):
Jahresbrutto:

Lohnnebenkosten:
Summe Lohnnebenkosten pro Monat inkl. anteiliger Sonderzahlungs-LNK:
Summe Lohnnebenkosten pro Jahr:

Gesamtkosten:
Jahresgesamtkosten = Jahresbrutto + LNK pro Jahr:
Kosten pro Monat = Jahresgesamtkosten / 12:


Wochenstunden:Std.

Jahreswochen:Wo.
Urlaubswochen:Wo.
Feiertage:Wo.
Krankenstand:Wo.
Leistungszeit (Wochen):Wo.
Leistungszeit (Stunden):Std.

Selbstkosten pro Leistungsstunde:Euro/h


Die Aufschlüsselung der Lohnnebenkosten (monatsweise):

Krankenversicherungsbeitrag:
Pensionsversicherungsbeitrag:
Arbeitslosenversicherungsbeitrag:
Unfallversicherungsbeitrag:

Wohnbau-Förderungsbeitrag:
Zuschlag nach dem Insolvenz-Entgeltsicherungsgesetz:
Dienstgeberbeitrag zum Familienlastenausgleichsfonds:
Zuschlag zum DG zum Familienlastenausgleichsfonds:
Kommunalsteuer:
Beitrag zur betr. Mitarbeitervorsorgekasse:
U-Bahnsteuer (nur in Wien):

SUMME Lohnnebenkosten pro Monat (laufend):
SUMME Lohnnebenkosten pro Sonderzahlung:

SUMME Lohnnebenkosten pro Jahr (=12 Monate + 2 Sonderzahlungen):




 

Werte Stand 1/2018.

 

Kaufmännische Rundung auf ganze Zahlen.

 

Diese Berechnung ist eine generalisierte Berechnung. Der Zuschlag zum Dienstgeberbeitrag wird zwecks Vereinfachung mit einheitlich 0,4% gerechnet. Im Einzelfall wie z.b. bei älteren Arbeitnehmern entfallen Teile der Lohnnebenkosten. Auch gibt es Freibeträge bei insgesamt sehr geringer Lohnsumme im Unternehmen. Eine Haftung ist daher nicht möglich.


interessant?
bitte weitersagen!

Steuerberater, Wirtschaftsprüfer und Partner in allen steuerlichen, betriebswirtschaftlichen und rechtlichen Unternehmensbereichen. [1160 Wien, Ottakring - Thaliastraße 85]